warning icon

Herzlich Willkommen

Die Astrid-Lindgren-Schule aus Gelsenkirchen-Erle begrüßt Sie herzlich auf ihren Internetseiten!

Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen rund um unser Schulleben, einen ersten Einblick in organisatorische Regelungen sowie pädagogische Schwerpunkte unserer Arbeit und aktuelle Hinweise auf Veranstaltungen im Schuljahresverlauf.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Schule kennen zu lernen.

 
 

Informationen zum Präsenz- und Distanzlernen

Liebe Eltern, unter "Aktuelles" finden Sie einen Elterninformationsbrief mit Regelungen zum Präsenz- und Distanzlernen an unserer Schule sowie einen Link zu unserem Schulserver "IServ".

Informationen: Stand 05.10.2020

 
WICHTIG!!!

Die Corona-Pandemie begleitet uns weiterhin. Folgende Regelungen sollen dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern, so dass für Ihre Kinder im Schuljahr 2020/21 möglichst viel Präsenzunterricht stattfinden kann:

1. Alle Kinder müssen auf dem Schulgelände, im Schulgebäude und in den Sanitärräumen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Eltern haben für diesen Mund-Nase-Schutz zu sorgen. Am besten wird auch eine Ersatz-Mund-Nase-Bedeckung im Tornister des Kindes aufbewahrt. Sobald die Kinder sich auf ihrem Sitzplatz in der Klasse befinden, dürfen sie die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen.

2. Die bisherigen Hygienemaßnahmen haben weiterhin Bestand: Händewaschen oder Handdesinfektion zu Schulbeginn, vor dem Frühstück, nach der Hofpause und nach dem Sportunterricht. Die Räume werden regelmäßig gelüftet. Die Schultoiletten werden nach Jahrgängen gekennzeichnet, um eine Durchmischung von Jahrgängen zu vermeiden.

3. Es sind konstante Lern- und Betreuungsgruppen zu bilden. Diese dürfen auch klassenübergreifend (z. B. Religion und VD) oder auch jahrgangsübergreifend (z. B. IFö und OGS-Gruppen) gebildet werden.

4. Eltern dürfen das Schulgelände und das Schulgebäude nur in wichtigen Fällen betreten und müssen dabei eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen oder von der Schule abholen, dürfen nicht vor dem Schultor warten, damit unsere Schüler*innen nicht durch Menschenansammlungen gehen müssen.

5. Es gibt keine gestaffelten Anfangs- und Pausenzeiten mehr. Kinder, die zur ersten Stunde Unterricht haben, kommen bitte zwischen 7.45 – 8.00 Uhr auf den Schulhof und bleiben auf der Schulhofseite, auf der sich ihr Aufstellplatz befindet. Haben Kinder erst später Unterricht, kommen sie bitte möglichst „punktgenau“ zur entsprechenden Zeit zu ihrem Aufstellplatz. In den Hofpausen findet eine räumliche Trennung zwischen Kindern aus dem Altbau und Kindern aus dem Neubau statt.

6. Gemeinsames Singen ist zunächst bis zu den Herbstferien nicht erlaubt.

7. Sport findet zunächst bis zu den Herbstferien weitgehend im Freien statt. Kontaktsportarten werden vermieden. Eine Nutzung der Turnhalle ist in Ausnahmefällen unter Beachtung der Hygienemaßnahmen möglich.

8. Schwimmunterricht findet voraussichtlich ab dem 2. Schulhalbjahr statt (Jahrgang 3).

9. Grundsätzlich sind Schüler*innen verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Für Kinder mit Vorerkrankungen gilt: Die Eltern entscheiden nach Rücksprache mit dem Kinderarzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Sie benachrichtigen unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. Bei begründeten Zweifeln kann die Schule ein Attest verlangen. Besucht ein Kind die Schule voraussichtlich oder tatsächlich länger als sechs Wochen nicht, muss ein ärztliches Gutachten eingereicht werden. Das Kind erhält Aufgaben für den Distanz-unterricht. Eine Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.
Sofern ein*e Schüler*in mit einem Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Vorerkrankung besteht, sind vorrangig präventive Maßnahmen innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zu treffen. Die Nicht-teilnahme des/der Schüler*in kommt nur in eng begrenzten Ausnahmefällen in Betracht und setzt ein ärztliches Attest voraus.

10. Schüler*innen mit COVID-19-Symptomen (insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns) dürfen nicht am Unterricht teilnehmen. Sollten Krankheitssymptome im Laufe des Schulvormittags auffallen, werden die Eltern von der Schule telefonisch informiert und sind verpflichtet, ihr Kind abzuholen. Es ist daher wichtig, dass immer Ihre aktuelle(n) Telefonnummer(n) in der Schule vorliegen!

11. Auch Schnupfen kann zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Hat Ihr Kind Schnupfen, muss es zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

12. Sollten Sie und Ihr Kind sich in den letzten 14 Tagen vor Schulbeginn in einem der ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten haben, müssen Sie sich umgehend in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie oder Ihr Kind sich angesteckt haben oder nicht. Sie sind darüber hinaus verpflichtet, das Gesundheitsamt der Stadt Gelsenkirchen zu informieren.
Sie können von der Pflicht zur häuslichen Quarantäne befreit werden, wenn der sog. PCR-Test auf SARS-CoV-2 nachweislich negativ ausgefallen ist. Der Test muss allerdings maximal 48 Stunden vor Ihrer Einreise durchgeführt worden sein. Sollten Sie erst nach Ihrer Einreise einen Test vornehmen lassen wollen, kontaktieren bitte Gesundheitsamt der Stadt Gelsenkirchen. Bis zum Vorliegen eines negativen Tests müssen Sie und Ihr Kind zu Hause bleiben.

Für uns alle ist diese schulische Situation eine Herausforderung. 
Es ist wichtig, dass wir uns an alle Regeln halten und achtsam 
miteinander umgehen,  um möglichst gesund durch diese Zeit zu kommen.

Herzliche Grüße

Barbara Neurohr

Rektorin


Alle Fotos auf dieser Homepage sind eigene Fotos der Astrid-Lindgren-Schule und besitzen das "(c) Astrid-Lindgren-Schule"!

Wir sind Schule der Zukunft!

 

Leitbild unserer Astrid-Lindgren-Schule

Unsere Schule ist stolz darauf, Astrid Lindgrens Namen zu tragen.
Eine Erziehung zu Toleranz, Fairness, Verständnis,
Verantwortung und Mut muss auch immer unser Ziel sein.
Jeder an unserer Schule soll bereit sein, sozial und tolerant zu handeln
und sich für andere einzusetzen.
Konflikte und Meinungsverschiedenheiten treten überall auf.
Jeder muss sich bemühen, solche Situationen angemessen und gewaltfrei zu bewältigen. 

An unserer Schule wird jede Form von Ausgrenzung und Gewalt
gegenüber Schülerinnen und Schülern abgelehnt – auch sexuelle Gewalt.
Um diesem Ziel näher zu kommen, orientieren wir uns an unserem Schutzkonzept zur Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt.
Jeder soll sich mit der Lernumgebung der Astrid-Lindgren-Schule identifizieren
und mit ihr verantwortungsvoll und pfleglich umgehen.
Im Unterricht herrscht ein vertrauensvoller Umgangston aller Beteiligten.
Jeder Unterricht ist zugleich auch sprachliche Förderung.
Der Unterricht vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine grundlegende Allgemeinbildung.
Dabei wird Wert darauf gelegt zu vermitteln, wofür sie das Gelernte anwenden können. 

Neben dem Lernen mit analogen Medien wird auch das Lernen mit digitalen Medien systematisch in Lernprozesse integriert.
Das medienpädagogische Konzept unserer Schule zielt auf die Förderung in den Schlüsselqualifikationen Medienkompetenz, Selbstständigkeit, Kreativität,
Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Sozialkompetenz ab.
Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Mitschüler würdigen und belohnen gute Leistungen.
Dazu werden die Anforderungen entsprechend der Begabung der Schülerinnen und Schüler differenziert. So erhalten auch schwächere Schülerinnen und Schüler Anerkennung.
Schülerinnen und Schüler werden befähigt und motiviert, selbständig und kooperativ zu arbeiten.



Informationen zum Datenschutz zum Downloaden!


Auf einen Blick

Anschrift
Astrid-Lindgren-Schule
Gemeinschaftsgrundschule
Heinrichstraße 2
45891 Gelsenkirchen

Telefon 0209 / 7 21 40
Fax0209 / 3 19 51 43
astrid-lindgren-schule@gelsenkirchen.de

OGS
Telefon 0209 / 4 02 94 20